In der Klinik Püttlingen bieten wir neben den Pflichtfächern Chirurgie und Innere Medizin als Wahlfächer Radiologie, Orthopädie und Neurologie an. Dabei offerieren wir unseren PJ-Studenten besonders günstige Bedingungen: Ein Pauschalbetrag von 597 € im Monat und dazu die Möglichkeit, sich durch die Teilnahme an Bereitschaftsdiensten einen Zuverdienst von 15 € pro Stunde zu sichern. Ebenso ermöglichen wir eine durchgehende, kostenlose Verpflegung in unserer Cafeteria. Ergänzt wird unser Angebot durch kostenfreie 1-Zimmer-Appartments in unserem Personalwohnheim.

Die Betreuung unserer PJ-Studenten liegt uns besonders am Herzen, da viele PJ-Studenten nach dem Abschluss ihres Examens in eine Assistenzarztstelle eine unserer Fachabteilungen gewechselt sind. Gut ausgebildete PJ-Studenten und die Tätigkeit in den verschiedenen Kliniken genießen daher in unserer Klinik einen hohen Stellenwert. Aus diesem Interesse fördern wir intensiv die Fortbildung unserer Studenten im theoretischen wie auch praktischen Bereich.

In zahlreichen Stationen arbeiten Arztassistenten, die die täglichen Routinearbeiten wie Blutentnahmen, Legen von venösen Zugängen, Terminierung von Untersuchungen oder verschiedene Dokumentationen übernehmen und so unsere Ärzte entlasten. Das ermöglicht unseren Studierenden den Freiraum, um selbstverantwortliche ärztliche Tätigkeiten unter enger, fachärztlicher Aufsicht zu übernehmen.

Unsere Klinik für Chirurgie unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Reck führt alle erforderlichen Eingriffe der Viszeralchirurgie durch. Die Chirurgie bildet mit unserer Klinik für Innere Medizin gemeinsam das zertifizierte von der DKG empfohlene Darmzentrum Saar. Alle Patienten mit entsprechender Indikation können somit auch chirurgisch behandelt werden. Im 3-fach zertifizierten Gefäßzentrum versorgen wir alle Patienten mit Durchblutungsstörungen. Eine wichtige Rolle spielt dabei unsere Gefäßchirurgie, die operative Versorgungen auf hohem Niveau sicherstellt.

Unsere Klinik für Innere Medizin unter der Leitung von Dr. Mathias Maier hat einen gastroenterologischen Schwerpunkt. Hierzu zählen alle sonografischen und endoskopischen Verfahren des Fachgebietes. Dr. Maier führt jährlich einen Sonografiekurs für alle PJ-Studierenden durch, die dadurch eine eigene sonografische Befundung der Abdominalorgane erlernen.

Im Institut für Radiologie und Nuklearmedizin unter Leitung von Dr. Sabine Ruffing werden alle modernen radiologischen Untersuchungsverfahren vorgehalten. Neben einer hochmodernen Spiral-CT-Diagnostik verfügen wir über einen 1,5 Tesla-Magnetresonanztomografen. Wir decken das gesamte Spektrum der nuklearmedizinischen Untersuchungen ab und bieten eine moderne Diagnostik an. Durch die breit gefächerten Fachgebiete unseres Hauses deckt unsere Radiologie und Nuklearmedizin ein großes Diagnose-Spektrum verschiedener Erkrankungen ab, was für unsere PJ-Studenten sehr interessant ist. Wir bieten unseren Studenten jährlich mehrere Einstiegskurse in die Befundung der Basisdiagnostik, wie Röntgen Thorax und Röntgen Abdomen, an.

In unserer Klinik für Orthopädie unter der Leitung von PD Dr. Thomas Siebel besteht ein Schwerpunkt der Endoprothetik. Auf höchstem Fachniveau führen wir differenzierte orthopädische Eingriffe auch in komplexen Situationen mit hohem Schwierigkeitsgrad durch. Damit gewinnen unsere PJ-Studenten einen guten Überblick über die aktuellen, technischen Möglichkeiten, kombiniert mit hochmodernen OP-Verfahren.

Unsere Klinik für Neurologie unter der Leitung von Dr. Jürgen Guldner betreut Patienten des gesamten neurologischen Krankheitsspektrums. Auf einer Stroke Unit behandeln wir alle akut auftretenden Schlaganfälle in Verbindung mit der Intensivmedizin. Neben unseren Allgemeinstationen mit 35 Betten verfügen wir über eine Abteilung für Neurologische Frührehabilitation, die besonders schwer betroffene Patienten durch intensive therapeutische Maßnahmen behandelt. Wir führen unsere PJ-Studenten schon recht früh an die ersten Schritte der Ultraschalldiagnostik (Doppler- und Duplexsonografie) sowie die Durchführung einer Lumbalpunktion heran. Unter unserer fachärztlichen Aufsicht nehmen unsere PJ-Studenten eigenständig Patienten auf und betreuen sie im Verlauf bis zur Epikrise.

Natürlich ist es jederzeit möglich, nach einer entsprechenden Verständigung mit den Abteilungsleitern, in die verschiedenen Bereiche unseres Hauses Einblick zu nehmen und Informationen über die anderen medizinischen Disziplinen zu gewinnen.

Unter der Leitung unseres PJ-Beauftragten, Dr. Jürgen Guldner (Chefarzt Neurologie), erfolgt ein interdisziplinärer wöchentlicher Unterricht für unsere PJ-Studenten, in dem wir die wichtigsten Krankheitsbilder pragmatisch vermitteln. Wir legen dabei großen Wert auf die praktische Ausbildung und ergänzen somit das theoretische Wissen.

Wir identifizieren uns mit der Aufgabe, unsere PJ-Studenten verantwortungsvoll zu betreuen, verbunden mit dem Ziel, eine solide und fundierte Ausbildung zu erreichen. Nach Abschluss der einzelnen Tertiale in unserem Hause sollen unsere Studenten in der Lage sein, unmittelbar nach dem Examen eine verantwortungsvolle ärztliche Tätigkeit aufzunehmen und ohne Angst an den Bereitschaftsdiensten teilzunehmen.
Unser gemeinsames Ziel ist es, engagierte Medizinstudenten zu verantwortungsvollen Ärzten auszubilden, die neben den viel belastenden Momenten dieses Berufes auch eine Freude an ihrer Tätigkeit entwickeln.

 

Dr. Jürgen Guldner
PJ-Beauftragter
Chefarzt Neurologie
Klinik Püttlingen


Sekretariat:
Petra Backes
Tel.: 06898 / 55-2311
Fax: 06898 / 55-2072
Email: neurologie.puettlingen@kksaar.de